Grundsätzliches

Die Evangelische Jugend Bayern fördert Seminare zur Integration von jungen Geflüchteten in Schulklassen in allen Schularten.
  • Die Seminare sollen in der Regel außerschulische, kirchliche Veranstaltungen bis zu drei Unterrichtstagen sein. 

  • Sie sollen dem gegenseitigen Kennenlernen der Menschen und der unterschiedlichen Kulturen dienen und so helfen, Vorurteile abzubauen und offene Begegnung zu ermöglichen. Sie wollen einen Beitrag zur Integration von jungen Geflüchteten und zur Identitätsfindung aller teilnehmenden Kinder und Jugendlichen leisten.

  • Die Seminare werden in der Regel in Kooperation durchgeführt von z.B. Religionslehrer*innen, Pfarrer*innen, Klassenlehrer*innen mit Mitarbeitenden der evangelischen Jugendarbeit in Bayern.

  • Durch eine Kooperation zwischen den Lehrkräften und den Mitarbeitenden der Evangelischen Jugend, können sich, durch Angebote interkulturellen und interreligiösen Lernens, für die Schüler*innen neue Zugänge und Chancen entwickeln.

  • Eine zusätzliche Kooperation mit Partner/innen außerhalb der Schule, insbesondere Verbände junger Migranten (VJM), ist möglich.

  • Die Förderung ist ein zeitlich begrenztes Angebot des Amtes für evangelische Jugendarbeit in Bayern aus Sondermitteln der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Den Grundlagen der evangelischen Jugendarbeit (Freiwilligkeit, Ehrenamtlichkeit und Partizipation) soll bei der Durchführung der Seminare Rechnung getragen werden.

  • Bei der Gestaltung der Seminare ist darauf zu achten, dass sich diese entsprechend deutlich vom schulischen Unterricht unterscheiden.

Projektflyer

Haben Sie Fragen zum Projekt together?

Projektreferent Volker Napiletzki steht Ihnen gerne - am besten per E-Mail - zur Verfügung .
X