Grundausbildung in Themenzentrierter Interaktion

Die Themenzentrierte Interaktion ist ein professionelles Handlungskonzept zur Planung, Leitung, Steuerung und Reflexion von Prozessen in Gruppen, Gremien und Teams. Werteorientierung und methodisches Handwerkszeug der Themenzentrierten Interaktion unterstützen die (Weiter-)Entwicklung der persönlichen und professionellen Leitungskompetenz der TeilnehmerInnen.

Diese Grundausbildung qualifiziert nach den Standards des „Ruth Cohn Institute for TCI-international“ und bietet die Möglichkeit zum Erwerb des Abschlusses „Zertifikat/ Grundausbildung in TZI“.

Ziele dieser Ausbildung sind:
  • Sich Theorie, Methode und Grundhaltung der TZI aneignen und verbinden
  • Kompetenzen in der Leitung von Gruppen, Gremien und Teams erwerben
  • Die eigene Persönlichkeit im Kontext der Ausbildungsgruppe und der persönlichen Leitungspraxis weiter entwickeln
  • Auseinandersetzung mit der beruflichen Entwicklung und der Rolle in der eigenen Institution

Dynamik und Selbsterfahrung in der Ausbildungsgruppe werden zum Verständnis von Gruppenphänomenen und zur Selbstreflexion der Teilnehmenden genutzt. Eigene Praxiserfahrungen können eingebracht und bearbeitet werden.

Die Grundausbildung umfasst 29 Kurstage / 7 Kursteile im Zeitraum von zwei bis drei Jahren als Präsenz-Seminare im Studienzentrum Josefstal und zusätzlich einen TZI-Persönlichkeitskurs (5 Tage) außerhalb der Kursgruppe. Sie beginnt mit einem Entscheidungsworkshop, ein Quereinstieg für Kurzentschlossene ist in der Regel anschließend noch möglich.

Interesse? Die Grundausbildung 2020-2022 startet mit dem Entscheidungsworkshop am 16.-18.11.2020 in Josefstal.

Leitung

Hagen Fried, Irmgard Brake, Wolfgang Schneider-Pannewick

Teilnehmende

12 bis 20 Menschen mit beruflicher Praxis in sozialen, pädagogischen, politischen, beratenden Arbeitsfeldern, Mitarbeitende in Jugend- und Gemeindearbeit, Pfarrer*innen, Lehrer*innen.

Kosten

Kosten für Entscheidungsworkshop 16.-18. November 2020:
– 369 Euro im EZ mit Dusche/WC
– 354 Euro im EZ mit Etagendusche/-WC
– 340 Euro im DZ mit Etagendusche/-WC
für Kursgebühr, Unterkunft und Vollpension

Für jedes weitere Modul jeweils:
– 639 Euro im EZ mit Dusche/WC
– 611 Euro im EZ mit Etagendusche/-WC
– 587 Euro im DZ mit Etagendusche/-WC
für Kursgebühr, Unterkunft und Vollpension

Die Gesamtkosten für die Grundausbildung liegen damit bei 4.203 Euro (bzw. 4.020 Euro/3.862 Euro).
Für den zusätzlichen Kurs außerhalb der Kursgruppe fallen extra Kosten an.

Zuschüsse und Förderung

Für Lehrkräfte, die an Schulen in Bayern arbeiten, gibt es Sonderregelungen unseres Kooperationspartners (siehe auch das Infoblatt für Lehrkräfte unten). Auskunft gibt Frau Ingrid Meyer, RPZ Heilsbronn,Tel: 09872/509150.

Kirchliche, staatliche und kommunale Arbeitgeber gewähren ebenfalls Zuschüsse zu Seminar- und Fahrtkosten. Ausschlaggebend sind die jeweiligen Richtlinien; bei Anträgen sind wir gerne beratend behilflich.

Das Programm wird durch Zuschüsse aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes und aus Mitteln der Evang. Luth. Kirche in Bayern gefördert. Teilnehmende, die nicht im Kinder- und Jugendbereich tätig sind, müssen mit höheren Kursgebühren rechnen.

Zulassung und Zahlungsbedingungen

Die Entscheidung zur Teilnahme an der Grundausbildung und die Zulassung der Teilnehmenden wird spätestens eine Woche nach Abschluss des EWS von den Teilnehmenden bzw. der Kursleitung getroffen. Der/die Teilnehmende bestätigt seine/ihre Entscheidung schriftlich gegenüber dem Veranstalter und unterzeichnet die zugehörige Vereinbarung mit der Kursleitung. Ebenso ist zu diesem Zeitpunk ohne weitere Verpflichtungen ein Ausscheiden möglich.

Bei Abbruch der Teilnahme nach diesem Zeitpunkt sind 50% der restlichen Kosten des Gesamtprogramms zu zahlen, ungeachtet des Rücktrittsgrundes. Eine versäumte Kurseinheit ist durch ein mit der Kursleitung abzusprechendes Äquivalent zu ersetzen, muss aber regulär bezahlt werden.

Die Kosten je Kurseinheit sind jeweils bis 10 Tage vor Seminarbeginn zu entrichten (Überweisung / Einzugsermächtigung).

Kooperationspartner

Ruth Cohn Institute
RPZ Heilsbronn

Fragen? Sprechen Sie uns an.

Für alle weiteren Informationen kontaktieren Sie:

Frau Marija Hirsch
Tel. 08026 9756-24
E-Mail: studienzentrum@josefstal.de

Aktueller Flyer 2020-2022

Infoblatt für Lehrkräfte

 

X