Themenzentrierte Interaktion

Die Themenzentrierte Interaktion ist ein pädagogisch-therapeutisches Modell für die Arbeit in und mit unterschiedlichsten Gruppen. Sie hat sich in der Bildungsarbeit, in der Aus- und Fortbildung, im Unterricht und bei der Leitung von Arbeitsgruppen, Teams und Gremien vielfach bewährt.

Die TZI, die von Ruth Cohn nach dem Zweiten Weltkrieg in den USA entwickelt wurde, basiert auf einer ethischen Haltung anderen Menschen und sich selbst gegenüber. Diese Haltung drückt sich im Leitungsstil, im Umgang mit Einzelnen sowie mit Gruppen und in der Art der Selbstleitung aus. Dabei geht es um die Förderung der Fähigkeit, eigene Interessen und Ziele in den Gruppenprozess einzubringen und gleichzeitig mit den Zielen und Bedürfnissen der andern respektvoll umzugehen – unter Beachtung der gemeinsamen Aufgabe oder des Gruppenvorhabens mit einer realistischen Einschätzung der vorgegebenen Rahmenbedingungen.

Seit 1996 bietet das Studienzentrum Fort- und Weiterbildungskurse für „TZI in der Jugend- und Gemeindearbeit“ an. Neben der zweijährigen, zeritifzierten Grundausbildung veranstalten wir auch Einzel- und Methodenkurse basierend auf TZI. Die Veranstaltungen werden geleitet von TZI-Lehrbeauftragten und können deshalb im Rahmen des Ruth Cohn Institute for TCI international (RCI) anerkannt werden.

Die Angebote richten sich an Mitarbeiter*innen in der Jugend- und Gemeindearbeit, die Gruppen, Arbeitskreise und Gremien begleiten oder aufbauen. Ebenso ist es für Regionslehrer*innen und Pfarrer*innen interessant.

Kurse in Themenzentrierter Interaktion

16Jan(Jan 16)10:3018(Jan 18)13:00Gott tritt in die Welt ein und stört! Störungen in TZI und BibelModul 1HeilsbronnKurskategorie:Pädagogik & MethodenSchlagworte:TZI

13Feb(Feb 13)10:0015(Feb 15)13:00Gott tritt in die Welt ein und stört! Störungen in TZI und Bibel (Modul 2)Modul 2HeilsbronnKurskategorie:Pädagogik & MethodenSchlagworte:TZI

25Nov(Nov 25)15:3029(Nov 29)13:00Wenn es in Gruppen schwierig wird… (TZI-Einzelkurs)HeilsbronnKurskategorie:Pädagogik & MethodenSchlagworte:TZI

X