Gott tritt in die Welt ein und stört! Störungen in TZI und Bibel

Pädagogik & Methoden

Januar 2019

201916Jan(Jan 16)10:3018(Jan 18)13:00Gott tritt in die Welt ein und stört! Störungen in TZI und BibelModul 1HeilsbronnKurskategorie:Pädagogik & MethodenSchlagworte:TZI

Zeit

Mittwoch, 16. Januar 2019, 10:30 - Freitag, 18. Januar 2019, 13:00

Ort

Heilsbronn

Kursbeschreibung

In der Themenzentrierten Interaktion (TZI) gilt der Grundsatz „Störungen haben Vorrang!“ Was ist damit gemeint? Was heißt das für mein Leben und mein pädagogisches Handeln? – „Gott tritt ein in die Welt und stört“. Die Bibel ist voller Geschichten, in denen Gott Menschen durcheinander bringt. Sie erzählt von Störenfrieden und UnruhestifterInnen. Der Ruf Gottes und die Begegnungen mit Gott irritieren und stören oft das Leben, etwa bei den Propheten oder bei Maria.

Störungen zeigen, dass etwas nicht in der Balance ist oder wichtige Anliegen nicht genügend Beachtung fanden. Wer sie ernst nimmt und aufgreifen will, braucht Vertrauen in den Prozess.

Im Kurs, bestehend aus zwei Modulen, wollen wir diesen unterschiedlichen Spuren nachgehen. Wir fragen, ob und wie sich die Erkenntnisse aus den Erzählungen der Bibel, die TZI, meine Haltung und mein Glaube in Sachen Störungen verknüpfen könnten und was das für mich und mein berufliches Handeln bedeutet.

 

Modul 2: 13.02.-15.02.2019, ebenfalls in Heilsbronn

Leitung

Gerda Gertz, Wolfgang Schneider-Pannewick

Teilnehmende

8-20 Mitarbeiter*innen in der Jugend-, Bildungs- und Gemeindearbeit, Lehrer*innen, Pfarrer*innen

Kooperationspartner

Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn

Informationen

Alle weiteren Informationen sowie Anmeldung bitte direkt beim RPZ

X